AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Buchhandlung SCHOPF

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Buchhandlung und dem Besteller gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt die Buchhandlung nur an, wenn sie vorher schriftlich zugestimmt hat.


§ 2 Vertragsabschluß, Rücktritt

Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, daß der Käufer im Online-Shop der Buchhandlung per Mausklick den Button „zahlungspflichtige Bestellung abschicken“ betätigt.
Die Buchhandlung ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt,

bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website

wenn weder Großhändler noch Verlag in absehbarer Zeit liefern können

wenn sich aus den Bestellangaben des Käufers oder aus dessen Verhalten bei Abwicklung eines früheren Kaufvertrages die begründete Vermutung ergibt, er werde seine Vertragspflichten nicht ordnungsgemäß erfüllen.


§ 3 Lieferung

Wünscht der Käufer Postversand, so erfolgt die Lieferung an die vom Käufer angegebene Lieferadresse.

Ab 20,- EUR Bestellwert erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei, darunter werden pauschal 3,- EUR Versandkosten fällig.

Die Buchhandlung ist zu Teillieferungen auf eigene Kosten berechtigt.

Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, sofern der Liefertermin nicht ausnahmsweise verbindlich zugesagt wurde.


§ 4 Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Der Kaufpreis wird sofort bei Lieferung ohne Abzug fällig. Der Käufer kann unter den Zahlarten wählen, die im Online-Shop angeboten werden.

Befindet sich der Käufer im Verzug, so kann die Buchhandlung Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank verlangen.


§ 5 Falsche oder fehlerhafte Lieferung

Nicht bestellte oder mangelhafte Ware ist vom Käufer unverzüglich an die Buchhandlung zurückzuschicken. Die Rechnung ist beizufügen und die Ware sowie die Art des Fehlers genau zu bezeichnen. Bei begründeter Beanstandung nimmt die Buchhandlung die Ware zurück und tauscht sie auf Wunsch kostenlos um.


§ 6 Zurückbehaltung, Aufrechnung, Minderung

Im Falle von Mängelrügen ist der Käufer zur Zurückbehaltung, Aufrechnung oder Minderung nur berechtigt, wenn die Buchhandlung dem ausdrücklich zugestimmt hat.


§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt im Eigentum des Verkäufers, bis alle dem Verkäufer gegen den Käufer zustehenden Forderungen beglichen sind.


§ 8 Haftung

Die Buchhandlung haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Eine Haftung für Inhalte der gelieferten Bücher oder Medien sowie für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Bestellers ist ausgeschlossen. Gleichfalls ausgeschlossen ist eine persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen der Buchhandlung.


§ 9 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand ist der Sitz des Verkäufers.

Ist der Käufer Kaufmann, so gelten folgende Bestimmungen:

Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Käufer und der Buchhandlung gilt deutsches Recht unter Ausschluß des UN-Kaufrechts.

Im Falle eines etwaigen Weiterverkaufs hat der Käufer die deutschen Preisbindungsvorschriften zu beachten.

Die Buchhandlung kann den Gerichtsstand nach ihrer Wahl an ihrem Sitz oder am Sitz des Käufers bestimmen.


§ 10 Datenschutz

Die Buchhandlung ist berechtigt, die vom Käufer angegebenen Daten elektronisch zu speichern und zu verarbeiten, sofern sie ausschließlich für ihre Geschäftsbeziehung zum Käufer verwendet werden.


§ 11 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser AGB unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Regelungen.